Kleines Fahrzeug grosse Pläne - Tuning einer alten Vespa


 
Werbung
Lang, lang ist's her. Wir schreiben das Jahr 1992 oder so. Ethik ist langweilig und die Hausaufgaben für Geschichte habe ich bereits irgendwo abgeschrieben.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Es gibt doch so viel wichtigere Dinge als die Fehlentscheidungen der Vergangenheit. Zum Beispiel die Gegenwart.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Obwohl keiner von uns einen Führerschein besitzt, hat mein Kumpel Chris sich einen Piaggio Vespa Motorroller mit Handschaltung gekauft.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Chris hatte schon immer genug Geld für verrückte Ideen und ich sollte ihm dabei helfen.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Obwohl ich noch nicht mal einen Fahrradschlauch wechseln konnte ohne den neuen Schlauch bei der Montage wieder zu beschädigen,
 
Vespa Wartung leicht gemacht
trauten wir es uns zu, den Zweitakt 50 ccm Motor seiner Vespa komplett zu zerlegen und zu tunen.
Werbung

 
Vespa Wartung leicht gemacht
Wer mit 15 Jahren legal nicht mal 50 km/h fahren darf, braucht doch mindestens ein Fahrzeug, das 100 km/h schafft.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Soweit unsere Logik. Gesagt getan. Gemeinsam schleppten wir die alte Vespa PK 50 auf den Balkon meines Kumpels in den zweiten Stock.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Zur grossen Freude seiner Mutter fingen wir sofort damit an, den Motorroller in seine Einzelteile zu zerlegen.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Schon bald glich der saubere Balkon einem Schrottplatz. Überall lagen ölige Teile herum ohne dass jemand von uns erklären konnte, woher sie kamen.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Auch hatten wir nicht den Hauch einer Ahnung, wohin wir all die verschiedenen Teile eines Tages wieder montieren sollten. Eine Werkstatt hatten wir auch nicht.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Langfristige Planung war jedoch nicht so unser Ding. Darum lagerten wir all die vielen Schrauben und Federn erst einmal in einem grossen Eimer zwischen.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Die Monate gingen ins Land. Wir mussten für einen Mathetest und später fürs Abi büffeln und wurden von vielen weiteren unwichtigen Dingen davon abgehalten,
 
Vespa Wartung leicht gemacht
das perfekte Fahrzeug zu bauen. In Gedanken brausten wir jedoch bereits frei durch die Welt.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Mein Kumpel kaufte einen Polini Zylinder mit 80 ccm samt Pleul, Kolben und Kolbenringe, eine Rennkurbelwelle, verstärkte Kupplungsfedern, einen grösseren Vergaser und viele andere Dinge.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Insgesamt investierte er mehr als 2000 Mark in den 300 Mark Roller.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Das es günstiger gewesen wäre sich gleich eine 125er zu kaufen, kam uns nicht in den Sinn.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Immerhin ist es doch viel cooler, eine selbst umgebaute Maschine zu fahren.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Wir nutzten jede Minute, um unser Projekt zu verwirklichen.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Die Lehrer schienen sich jedoch gegen uns verschworen zu haben.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Immer wieder mussten wir unsere wertvolle Freizeit opfern, um sinnlose Hausaufgaben zu erledigen.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Wen interessiert schon, was Goethe uns mit seinem Faust sagen wollte?
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Er war vermutlich einfach ein Alkoholiker, der im Suff irgendwelchen Schmarn geschrieben hat. Das durfte ich so aber nicht schreiben.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Unsere Vespa war jedoch Realität. Um aus einer Vespa PK eine noch kultigere Vespa 50N Spezial zu machen, ersteigerte mein Kumpel einen Rundlenker.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Das Chassi liess er sandstrahlen und in der Farbe einer Müllabfuhr orange lackieren. Meine Wahl wäre komplimentär dunkelblau gewesen.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Die Farbe ist jedoch nur ein unwichtiges Detail eines Fahrzeuges. Viel wichtiger sind die inneren Werte. Und die hatte der Vespa Roller.
 
Vespa Wartung leicht gemacht
Nachdem wir Jahre später das 3D Puzzle gelöst, die meisten Teile verbaut und die übrigen entsorgt hatten, sprang das Motorrad tatsächlich an, knurrte mächtig aus seinem auffälligen Bananenendtopf und erreichte die erhofften 100 km/h. Zwei Räder und ein Motor...was brauchen echte Biker mehr?
Alle Angaben ohne Gewähr. Sämtliche Handlungen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten zu real existierenden Orten oder Personen sind rein zufällig ;)
Werbung



 
  Diese Seite verwendet Cookies bei Nutzung.
X