Das perfekte Motorrad für den Alltagseinsatz und für Weltreisen


 
Werbung

Werbung

 
Eine der häufigsten Fragen in Reiseforen ist die Frage nach dem perfekten Reisemotorrad. Dabei ist die Antwort ganz einfach. Im Prinzip das gleiche, wie für den täglichen Alltagseinsatz.
 
- Bewährte und ausgereifte Technik, statt "cooles" Statussymbol 1, 2, 3.
 
- Einfache Wartungsmöglichkeit, statt Computertechnik.
Es ist ja egal, ob man die Kiste Zuhause oder auf Reise wartet.
Gerade Menschen in ärmeren Ländern sind super darin, Fahrzeuge zu reparieren. Sie scheitern jedoch genau wie du an Computerschrott.
 
- Möglichst hohe Verbreitung. Dadurch gibt es alle Teile auch bei Ebay und anderen Händlern.
Das bedeutet jedoch auch, dass man sich in anderen Ländern lieber ein Fahrzeug kaufen soll, statt Exoten dort hin zu verschiffen.
Der völlig realitätsfremde Vorschlag, man könne sich ja Ersatzteile von Zuhause schicken lassen scheitert in der Praxisdaran, dass die fleissigen Beamten beim Zoll bis zu drei Monate brauchen, um mal ein Paket zu bearbeiten.
 
Der wichtigste Punkt auf Reisen so wie Zuhause ist jedoch ein geringer Wertverlust, sonst ist der Spass am Motorrad fahren schnell zu Ende und man sitzt wieder in einem langweiligen Büro um Geld zu verdienen, statt cool irgendwo auf Reise unterwegs zu sein.
Gebrauchtfahrzeuge kann man oft Jahre später noch zum gleichen Preis wieder verkaufen. Versuch das mal bei einem "coolen" Neufahrzeug ;-)
Sowas würde ich jedoch nie tun. Ich geh lieber eine Runde fahren :-) Hier geht es zum perfekten Motorrad für die Fahrt zur Eisdiele.
 
Werbung



 
  Diese Seite verwendet Cookies bei Nutzung.
X