Geführte Traumreise durch Südafrika, Botswana und Namibia mit vielen Tierparks zur höchsten Düne der Welt


 
Werbung

Lade...

Lade...


 
Willkommen zur Afrikareise ihres Lebens. Ein Kontinent voller Abenteuer und sagenhaft schöner Landschaft mit vielen wilden Tieren wartet auf Sie.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Ich fliege gerne in die Schweiz, nach Österreich oder Deutschland und hole sie persönlich von Zuhause ab oder wir treffen uns am Flughafen Johannesburg in Südafrika.
Hier wartet bereits ein voll getankter Mietwagen auf uns. Im Gegensatz zu Motorrädern darf man mit einem Auto die Tierparks und Sossuvlei besuchen. Möchten sie im 4x4 Geländewagen reisen oder im günstigeren Hyundai E10? Es herrscht Linksverkehr. Das fahren übernehme ich für sie.
Die Flüge und alle Umkosten wie Mietwagen, Sprit, Eintritte, Hotels und Essen gehen auf sie. Einen Lohn berechne ich nicht. Einen Gewinn möchte ich nicht erzielen. Ich möchte mit ihnen reisen :-)
Schon in Johannesburg können wir einen Löwenpark besichtigen und dort ironischer weise die ersten Giraffen und Büffel sehen. Löwen gibt es auch, aber nur im Käfig. Das wird sich aber bald ändern ;-)
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Dann geht es los. Unterwegs logieren wir in gemütlichen Lodges teilweise mit Pool die zum grossen Teil auch Campping anbieten. Unsere Sachen müssen wir dabei gut im Auge behalten.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Freche Affen klauen einem sonst schonmal das Brötchen vom Teller. In Botswana können wir mit etwas Glück sogar beobachten, wie wilde Elefanten durch das Camp spazieren.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Sie befinden sich mit ihren Jungen auf dem Weg zu einem Wasserloch. Während dem Abendessen können wir sie beim trinken und spielen beobachten und fotografieren.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Das Visum für Südafrika, Botswana und Namibia ist für Europäher zum Glück kein Problem. Wir erhalten es bei der Einreise direkt in unseren Pass. Es ist 90 Tage gültig.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Von Johannesburg aus fahren wir zunächst nach Osten. Nach ca. 400km erreichen wir den legendären Krüger Nationalpark. Der Krügerpark ist ungefähr so gross wie die Schweiz.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Hier gibt es mit etwas Glück die "Big Five" zu sehen. Abends muss man den Park wieder verlassen, es sei denn man hat eines der begehrten Gästehäuschen oder Zeltplätze im Inneren des Tierparks gebucht.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Aber keine Sorge, auch vor den Toren dieses grossartigen Tierparks warten zahlreiche freundliche Hotels auf Touristen. Es gibt jeden gewünschten Standart.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Alternativ können wir vom Flughafen auch direkt nach Norden in Richtung Botswana starten. Bis zur Grenze sind es 400km. Danach suchen wir uns je nach Wunsch ein gemütliches Hotel oder campieren wild irgendwo im Dickicht.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Wie überall auf der Welt geht die grösste Gefahr auch in Botswana von der Polizei aus. Obwohl eine Autobahnähnliche Asphaltstrasse 400 km durch die Steppe vor uns liegt kann es pasieren, dass die Polizei ein 30 km/h Schild irgendwo in den Büschen versteckt und dann 50 km weiter mit der Laserpistole auf einen wartet. Planen sie also sicherheitshalber etwas Geld für diese Wegelagerer mit ein.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Nachdem wir dieses "gefährliche" Gebiet gemeistert haben, beginnt der schöne Teil der Reise. Wir befinden uns auf dem Weg zum Camp Elefants Sands. Eventuell haben wir sogar schon auf dem Weg dort hin die ersten wilden Elefanten neben oder sogar auf der Strasse entdeckt.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
In diesem diesem tollen Camp hatte ich bisher immer Elefanten zu sehen bekommen, die zwischen den Zelten der Besucher und einigen zur Miete stehenden Bungalows hindurch zu einem Wasserloch wandern.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Das Wasserloch wird nachts mit Scheinwerfern beleuchtet, so dass wir dieses Naturschauspiel von der Bar aus und sogar direkt aus dem Pool beobachten können.
Die Elefanten und wir können also gleichzeitig ein Bad nehmen und sich von der Hitze des Tages erfrischen. Zwischen uns liegen nur wenige Meter.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Auf Wunsch bringe ich sie auch nach Simbabwe zu den Viktoria Wasserfällen. Allerdings ist hier die Polizei noch schlimmer. Alle paar Meter wird kontrolliert ob man einen Feuerlöscher dabei hat. Der Bruder des Präsidenten besitzt wohl eine Feuerlöscherfabrik. Auch muss das Fahrzeug mit Reflektoraufklebern ausgerüstet sein etc.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Bis nach Kasane sind es nur noch 250 km. Kasane ist ein verschlafenes Dörfchen, das eigentlich nur aus Hotels besteht.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Die Hotels hier sind wunderschön. Man kann Zimmer mieten aber auch Campen. Wegen der Hitze verfügen alle über einen Pool und Wifi. Von der Bar aus kann man mit etwas Glück Elefanten und Nielpferde beim Bad im Chobe River beobachten.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Es wurden auch schon Elefanten direkt an der Hotelloby gesichtet. Man sollte jedoch nicht zu dicht am Fluss zelten: Hier leben Krokodiele!
Auch Warzenschweinchen gehen hier ein und aus und wilde Affen versuchen, einem ein Brötchen vom Teller zu klauen.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Direkt im Hotel kann man Ausflüge in den Chobe Tierpark buchen. Selber in den Park fahren darf man wegen dem vielen Weichsand nur mit einem Geländewagen mit Allradantrieb.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Für ca 25 Dollar pro Person werden Jeaptouren durch den Park aber auch Bootstouren auf dem Chobe River angeboten. Diese beiden Touren sind sehr zu empfehlen, da sie sich perfekt ergänzen:
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Während einem der Ranger, der auf der Jeaptour im Funkkontakt mit seinen Kollegen steht Löwen, Elefanten, Zebras und Impallas zeigt, bekommt man auf der Bootstour mit etwas Glück Krokodiele, Nielpferde und andere im Wasser lebende Tiere zu Gesicht.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Am besten bucht man die Bootsouren direkt bei den wie Penner aussehenden lokalen Captains, die hinter dem Spar Supermarkt herum lungern. Ab Kasane werden auch Bustouren zu den Viktoria Fällen in Simbabwe angeboten. Sie kosten pro Person für einen Tag ca 50 Dollar + Visum 50 Dollar + Eintritt 50 Dollar.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Nach einigen entspannten Tagen voller wilder Tiere und schönen Stunden in Pool könnte unsere Reise weiter Richtung Namibia gehen. Auf dem Caprivi Strip besteht nochmal die Chance, wilde Tiere zu sehen.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Bis zum Etosha Nationalpark sind es ca. 1000 km. Unterwegs finden sich immer wieder ausgefallene Lodges, an denen man eine Pause einlegen kann.
Werbung

 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Die Preise im Etosha Park sind wie auch im Krügerpark nach Nationaler Herkunft gestaffelt. Einheimische Namibianer zahlen am wenigsten, Südafrikaner pro Person 60 namibische Dollar und Leute von noch weiter weg muessen 80 Namibdollar pro Person bezahlen. Dazu kommen 10.- für das Auto.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Wild zelten ist in dieser Gegend schwierig, da alle Grundstücke auf beiden Seiten der Strasse eingezäunt sind.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Nachts verlassen wir den Etoschapark am Mittelgate, nächtigten in der gemütlichen Lodge Etosha Camp mit Gratis Eistee, Pool, Internet und abends Live Musik 15km entfernt für 175 pro Person, um morgens wieder an der Autoschlange vorbei in den Nationalpark hinein zu fahren.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Schon wenige Meter nach der Einfahrt hatte ich auf den meisten Reisen das Glück, ein Nashorn zu sehen.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Wir selber hätten das riesige Tier vermutlich übersehen. Es ist immer wieder erstaunlich fest zu stellen, wie gut die Tiere in ihrer Umgebung getarnt sind.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Selbst Giraffen oder eine Herde Elefanten kann man im Tierpark übersehen. Zu unserem Glück parkten bereits einige Fahrzeuge am Wegesrand, was immer auf eine Sehenswürdigkeit hin deutet.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Für Impalas, Kudus, Büffel, Widebiest, Giraffen oder Zebras hällt man nach einer Weile gar nicht mehr an.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Diese Tiere sieht man immer wieder in riesigen Herden. Der Tierreichtum im Etoshapark ist wirklich beeindruckend.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Wenn sich irgendwo Autos stauen, muss es also etwas aussergewöhnliches zu sehen geben.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Am letzten Wasserloch kurz vor der Einfahrt in die damals restricted Area, dem westlichen Teil des Parkes, in den heutzutage jeder einfahren darf, hatten sich wieder viele Autos angesammelt.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Um sie herum warteten hunderte von Tieren darauf, am von Menschen künstlich bewässerten Wasserloch trinken zu dürfen.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Während der mörderisch heissen Trockenzeit waren die meisten natürlichen Wasserlöcher ausgetrocknet, darum sammelten sich die durstigen Tiere jetzt zu hunderten in riesigen Herden hier.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Dieses nutzte ein Rudel Löwen für sich aus. Die Löwen hatten es sich direkt am Wasserloch bequem gemacht, so dass die armen anderen Tiere nicht trinken konnten.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Wer es vom unerträglichen Durst getrieben doch versuchte, wurde geschwächt vom langen Warten zur leichten Beute.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Warum erinnert mich das jetzt an Polizeikontrollen vor schönen Motorradtreffpunkten? Zum Glück warteten nicht an jedem Wasserloch so gemeine Kreaturen.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Vor allem entlang der Westroute gab es einige künstlich bewässerte Wasserstellen, an denen sich die Tiere laben konnten.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Hin und wieder sahen wir auch Löwen völlig ungeschützt in einer grossen Savanne liegen. Die Landschaft im Etosha Tierpark ist sehr abwechslungsreich.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Selbst wenn man an einer Stelle glaubte hier gebe es nichts zu sehen, konnte man mit etwas Geduld doch Vögel, Erdmännchen, einen Dachs oder eine Schildkröte entdecken.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Auf einer perfekten Salzstrasse fuhren wir hinauf zur Robben Kolonie nach Cape Cross ins Seals Reserve GPS 21 46 19e 13 57 08s.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Hier zahlen Südafrikaner 60 und Foreigner 80 Eintritt + 10 fürs Auto.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Es war wirklich faszinierend, die vielen hundert Tiere, die teilweise von ihren Müttern gesäugt wurden, zu beobachten.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Auf dem Weg nach Swakobmund kamen wir am Schiffswrack der Zeiler vorbei. Eines der wenigen Schiffswracks, das man mit einem normalen Auto auf einer Asphaltstrasse bzw Salzstrasse erreichen kann.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Nachts fiel das Thermometer auf dem Camp Sophia Dale GPS 22grad38'31s 14grad38'12e auf 8 Grad. Tagsüber besichtigten wir Flamingos bzw. Pelikane in der Bucht von Walfish Bay. Bei Shoprite gibt es Fish & Chips mit Essig und BBQ Chic&Grav für nur 22,99. Auch südafrikanische Rand wurden in Namibia akzeptiert.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Viele Menschen sprachen noch aus Kolonialzeiten Deutsch und es gab sogar einen deutschen Radiosender, der ur alte Lieder spielte. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Um Delphine zu sehen, mussten wir nicht einmal eine Bootstour buchen. Sie spielten direkt vorm schön mit künstlich bewässerten Palmen angelegten Strand. Für 600 Namdollar wird überall die living Desert Tour angeboten, bei der man die smallest 5 animales of Africa sehen kann. Auch offroad Quad fahren kann man in den Sanddünen zwischen Swakobmund und Walfish Bay. Gratis ist eine Wanderung hinauf auf die Düne Nummer 7 möglich.
 
Reise durch Suedafrika, Botswana und Namibia
Am Parkplatz der berühmten Düne 45 standen bereits zahlreiche Busse. Hunderte von Touristen wanderten barfuss im Gänsemarsch den Kamm der bekannten Düne herauf, bevor in der Mittagssonne der Sand zu heiss dafuer wird.
15 Kilometer weiter endete die Asphaltstrasse an einem grossen Parkplatz. Von hier aus ging es nur noch per 4x4 Allradantrieb mit Differenzialsperren durch tiefen Weichsand weiter zum death valley. Und da ist sie: Big Daddy in Sossusvlei ist die höchste Düne der Welt. Wer keinen Geländewagen hat, kann sich für 150 Namdollar dort hin fahren lassen.
 
Anschliessend fahre ich sie in die Hauptstadt von Namibia Windhoek, von wo aus wir heim fliegen können. Interessiert? Dann lassen sie ihren Traum wahr werden und schreiben mir. Bis bald :-)

 




Werbung